Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu

HOME Alarm GSM

Sicherheit innerhalb

weniger Minuten

Eine Alarmanlage, viele Einsatzmöglichkeiten

Ohne aufwändige Verkabelung eignet sich die tapHOME Alarm GSM sowohl für Wohnhäuser als auch für Mietwohnungen oder Ferienapartments, da zum Betrieb kein WLAN oder Internet-Verbindung erforderlich ist.

Die verfügbaren Sensoren für Türen, Fenster, Bewegung und Feuer/Rauch (optional) decken die potenziellen Gefahren ab.

Im Alarmfall informiert die tapHOME Alarm GSM den Anwender per Anruf und SMS, so dass weitere Schritte sofort eingeleitet

werden können. Erweiterte Funktionen wie Raumüberwachung per Telefonanruf runden das System ab.

Durch optionale Komponenten wie Keypad, Schlüsselanhänger, weitere Sensoren und einer Sirene für den Außenbereich kann die tapHOME Alarm GSM schrittweise zur hochfunktionellen Alarmanlage mit bis zu 50 Sensoren und 10 Fernbedienungen ausgebaut werden.

Videovorstellung

Praxisbeispiele

Eigenheim

Ferienwohnung

 

Ferienhausbesitzer kennen das Problem: Der geliebte Zufluchtsort – oftmals viele Stunden von zuhause entfernt – ist nicht nur beliebtes Urlaubsziel, sondern weckt auch schnell Begehrlichkeiten bei Einbrechern. Eine lokale Alarmanlage hat – gerade in abgeschiedenen Gebieten – nur begrenzte Wirkung: Bis der Schaden bemerkt wird, ist es oft viel zu spät. Deswegen setzen Ferienhausbesitzer wie Andy H. immer häufiger auf smarte Alarmsysteme, die weltweit Warnungen an ihre Besitzer verschicken. Herr H. sichert sein Ferienhaus in Südschweden seit kurzem mit unesrer tapHOME ALARM GSM und kann so im Ernstfall schnell die örtliche Polizei oder Feuerwehr verständigen.

Ungebetene Gäste im Ferienhaus! Was tun?

Schweden, speziell die Region Småland, ist ein beliebtes Urlaubsziel. Dementsprechend viele Ferienwohnungen und -häuser gibt es dort. Eines davon gehört Andy H. aus Wilhelmshaven und wird regelmäßig an Gäste vermietet. Leider hat das gepflegte Ferienhaus auch schon ungebetene Besucher angelockt: Es wurde dort bereits mehrfach eingebrochen. Ein klassisches Alarmsystem würde kaum Abhilfe schaffen, denn was nutzt ein lokaler Alarm in Südschweden, den keiner außer den Einbrechern hört? Ein smartes Alarmsystem, das auch über Distanz Warnungen verschicken kann, musste also her. Allerdings gab es da ein weiteres Problem: Die meisten dieser Produkte benötigen eine Internetverbindung, aber die gibt es in dem Ferienhaus in Südschweden nicht – schließlich kommen die Gäste dort zum Auspannen hin und nicht, um ständig online zu sein. Die Lösung fand Andy H. schließlich in unserer Alarmanlage.

Smartes Alarmsystem – ohne WLAN oder Internet

Das tapHOME-Alarmsystem ist perfekt auf das Ferienhaus von Andy H. zugeschnitten: Die smarte Alarmanlage warnt nicht nur lautstark lokal, sondern versendet auch weltweit Nachrichten an ihre Besitzer. Der Clou dabei: tapHOME ALARM GSM benötigt dafür weder WLAN noch Internet, sondern nutzt das Mobilfunknetz. Ein integriertes GSM Modul (Prepaid-SIM-Karte im Lieferumfang enthalten) stellt im Alarmfall sofort den Kontakt zum Besitzer her – per SMS und Telefonanruf. So kann Herr H. sogar über die Alarmzentrale mit den anwesenden Personen sprechen und schnell feststellen, ob gerade lediglich ein Verwalter nach dem Rechten sieht und die Blumen gießt, oder ob es sich tatsächlich um einen Einbruch handelt. In letzterem Fall kann H. dann schnell die örtliche Polizei verständigen. Selbst bei einem Stromausfall wird er benachrichtigt, denn die Zentrale verfügt über einen integrierten Akku für Notfälle. So ist ein wirkungsvoller Sabotageschutz ebenso gewährleistet wie eine schnelle Schadensbegrenzung bei einem „gewöhnlichen“ Stromausfall.

Jede Menge Komfort und Sicherheit mit tapHOME

Die Feriengäste selbst profitieren ebenfalls von der erweiterten Sicherheit: Über ein Tastenfeld, welches H. zusätzlich installiert hat, können sie eigenständig die Alarmanlage ein- und ausschalten. So sind die Habseligkeiten der Gäste geschützt, während sie einkaufen oder auf einem Ausflug sind. Auf die gleiche Art können auch Verwalter oder Servicekräfte das Haus betreten, ohne einen Fehlalarm auszulösen. Reichlich Komfort und Sicherheit also, die Andy H. praktisch im Handumdrehen für sein Ferienhaus gewonnen hat. „Die Installation war wie versprochen innerhalb kürzester Zeit erledigt“, so der Wilhelmshavener. „Wir haben unser Ferienhaus jetzt mit insgesamt elf Tür-/Fenstersensoren und einem Bewegungsmelder gesichert. Von der Außensirene versprechen wir uns zusätzliche Abschreckung. Besonders gefreut hat uns, dass tapHOME auch Rauchmelder im Portfolio hat. So können wir im Brandfall schnell die örtliche Feuerwehr verständigen. Nach den Einbrüchen in der Vergangenheit haben wir jetzt endlich wieder ein viel besseres Gefühl, wenn wir aus der Ferne an unser Ferienhaus denken.“

Schnell eingerichtet, flexibel erweiterbar

Das Beispiel von Andy H. und seinem Haus in Småland zeigt anschaulich, wie schnell und einfach die Nachrüstung mit einem tapHOME ALARM GSM auch für Bestandsimmobilien funktioniert: Alle Komponenten des Systems – mit Ausnahme der Zentrale und der Außensirene – benötigen keinerlei Verkabelung, sondern können praktisch überall im Haus angebracht werden: Nach einer kurzen Kopplung halten sie dann per Funk Kontakt mit der Zentrale, die wiederum per Mobilfunknetz mit ihrem Besitzer in Verbindung steht. Alle Komponenten vom Bewegungsmelder bis zum Keypad sind dabei mit handelsüblichen Batterien ausgestattet, die einfach zu wechseln sind und in der Regel länger als ein Jahr halten.

zu den Produkten

Sportverein

Halle

Wer ein Hobby pflegt und liebt, investiert in der Regel viel Zeit und Geld darin – genau wie die Mitglieder eines Flugsportvereins nahe München. Auf dem geschichtsträchtigen Flugfeld aus den 1920er Jahren starten heute Elektroflieger, Heißluftballone, Drachenflieger und Paraglider sowie Modellflieger und Fallschirmspringer. Damit der Spaß in luftigen Höhen ungetrübt bleibt, muss zunächst die Sicherheit am Boden stimmen. Damit ist in diesem Fall nicht nur die Flugsicherheit, sondern – ganz profan – auch die Sicherung des Geländes und der Gebäude gemeint.

Offenes Vereinsgelände

Das Fliegerheim nahe München benötigt gleich aus mehreren Gründen eine optimale Sicherung gegen unbefugtes Betreten: Der Flugplatz liegt recht abgelegen, Einbrecher würden also kaum oder erst viel zu spät bemerkt. Hinzu kommt, dass der Platz nicht ständig betrieben wird, sondern vielmehr nach dem Bedarf der Vereinsmitglieder. So gibt es auch häufig Phasen, in denen niemand anwesend ist. Der Verein möchte sich außerdem nicht von der Außenwelt abschotten: Das Gelände ist weder eingezäunt noch sonst wie abgetrennt – Spaziergänger, aber auch potentielle Einbrecher, können also problemlos bis direkt an die Hallen des Vereins gelangen. „Es ging uns weniger um die Angst, dass jemand ein Fluggerät stehlen könnte, damit ist eher nicht zu rechnen“, so Wolfgang P., Vorstand des Flugsportvereins. „Vielmehr wollten wir die Hallen wirkungsvoll gegen Vandalismus schützen. Die perfekte Lösung war da für uns die Alarmanlage von tapHOME.“

Optimaler Schutz auch ohne WLAN

Die smarte Alarmanlage HOME ALARM GSM von tapHOME bietet gleich mehrere Vorteile, die sie zur maßgeschneiderten Lösung für das Fliegerheim machen. Das System basiert auf einer Zentrale mit integrierter Sirene, die mit dem Stromnetz verbunden wird und dann per Funk mit den einzelnen Komponenten Verbindung hält. So sind Sensoren wie Bewegungsmelder und Tür/Fensterkontakte flexible platzierbar – sie arbeiten mit einer handelsüblichen Batterie und benötigen keinen Stromanschluss. Genauso flexibel lässt sich ein Keypad anbringen, welches zum komfortablen An- und Ausschalten dient. Alternativ geht das auch für berechtigte Nutzer per App und SMS. Genau auf diesem Wege – und zusätzlich per Telefonanruf – warnt die Alarmanlage im Ernstfall auch ihre Besitzer: Die Zentrale verfügt über eine integriertes GSM-Modul und eine Prepaid-SIM-Karte. Sie benötigt also zum Betrieb nicht einmal WLAN, sondern lediglich ein Mobilfunknetz.

Zusätzliche Warnung bei Feuer und Stromausfall

Wenn das tapHOME System dann einen Alarm registriert, können die Betreiber des Vereinsheims über die Zentrale sogar direkt in die Halle „hineinhorchen“: Per Telefongespräch mit der Zentrale lässt sich schnell klären, ob es sich um einen Fehlalarm handelt oder ob tatsächlich die Polizei verständigt werden sollte. Dabei deckt das jederzeit erweiterbare HOME ALARM GSM nicht nur den Einbruch- sondern auch den Brandschutz ab: Ein optionaler Rauchmelder verständigt seine Besitzer ebenfalls per SMS und Telefonanruf.

„tapHOME bietet darüber hinaus eine weitere, für uns sehr wichtige Funktion“, erläutert Wolfgang P. „Die Akkus unserer Funkgeräte werden in Abwesenheit geladen. Wenn das Gelände nun von einem Stromausfall betroffen ist, haben wir am Wochenende plötzlich keine geladenen Funkgeräte zur Verfügung. Die tapHOME Alarmzentrale warnt uns jetzt auch in so einem Fall.“ Möglich ist das durch den integrierten Akku, der gleichzeitig als Sabotageschutz dient.

zu den Produkten

Wohnmobil

Caravan

 

Ein schöner Beitrag im Blog "Camping Family", die unsere Alarmanlage in einem Wohnmobil eingebaut haben. Die tapHOME-Alarmanlage funktioniert von Hause aus ja schon mit 12V. In Gebäuden wird die Anlage durch das mitgelieferte Netzteil versorgt, welches den gebräuchlichen 240V-Wechselstrom in 12V-Gleichstrom wandelt.

Es liegt also nahe, die Alarmanlage direkt mit12V-Gleichstrom zu betreiben, der in jedem Auto oder Wohnmobil zur Verfügung steht. Dazu exisiert das Sonderzubehör "tapHOME Alarm GSM Kfz-Kabel ", welches einen handelsüblichen Stecker für einen Zigarettenanzünder im Auto und auf der anderen Seite den passenden Stecker für die tapHOME-Alarmanlage hat.

Lesen Sie hier den vollständigen Beitrag (klicken)...

zu den Produkten

Die TapHome Alarm GSM App

Für eine komfortable Steuerung Ihrer Alarmanlage haben wir die ALARM GSM App entwickelt. Kostenlos erhältlich für iOS und Android.

Hier erhältlich

Die tapHOME Alarm GSM Anlage ist online hier erhältlich: